Ikarus

Ikarus 260 Omnibus in Budapest

In Deutschland findet man sie höchstens noch auf Traditionstreffen oder als Sonderfahrt und bei großer Hitze sind sie eine richtige Qual, aber ganz oft erwischt man hier doch noch einen der 691 älteren Ikarus-Busse der Budapester Verkehrsbetriebe und es macht dann doch irgendwie Spaß. :-)

2 Kommentare

  1. Jens sagt:

    Ach cool, die Busse kommen ja auch aus Budapest. Sind die dort auch mit Türoffnungsanforderungsknopf über der Tür, um zu verhindern, dass Kinder unter 1,50 m eigenmächtig aussteigen? :-)

    Und interpretiere ich das Bild richtig, dass es in Budapest schon fahrerlose Busse gibt? Das wäre ja echt fortschrittlich. :-)

    • Christian sagt:

      Ja, den Knopf gibt’s noch, wahrscheinlich sogar im Original. Darüber hinaus ist die Innenausstattung jedoch überall angepasst worden und es gibt normale Haltestangen mit weiteren Anforderungsknöpfen und oben zusätzlichen roten Alarm-Knöpfen.

      Bei der Hitze haben die Busfahrer einen richtig harten Job und fahren dann auch mal mit einem Handtuch um den Hals, folglich hat der gerade Pause und gönnt sich wahrscheinlich ein Bierchen Wässerchen.

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien